Was ist DAW (Digital Audio Workstation) – Mythos gelöst

Versuchen Sie Unser Instrument, Um Probleme Zu Beseitigen

16. Mai 2023• Bewährte Lösungen

Wenn Sie gerade erst in die Musikproduktion einsteigen, haben Sie bestimmt schon von DAW gehört. In jedem YouTube-Tutorial zur Musikproduktion geht es darum Auswahl der richtigen DAW-Software vor allem anderen.



Was bedeutet also DAW und was noch wichtiger ist: Warum braucht man DAW für die Musikproduktion? Wenn auch Sie Schwierigkeiten haben, Antworten auf diese Fragen zu finden, lassen Sie uns helfen. In diesem Leitfaden erklären wir, was DAW ist und wie es einem Musikproduzenten in seiner Karriere helfen kann.

Teil 1: Was ist DAW?

DAW steht für Digitale Audio-Workstation . Es handelt sich um eine spezielle Software, die für verschiedene Aufgaben im Zusammenhang mit der Musikproduktion entwickelt wurde, darunter Instrumentenaufnahme, Audiobearbeitung, Audiomischung, Looping usw.

Obwohl viele Leute DAW mit Audio-Editoren vergleichen, stimmt das nicht. Audio-Editoren werden nur zum Bearbeiten einer Audiodatei verwendet. Eine DAW hingegen kann verwendet werden, um verschiedene Audiospuren aufzunehmen und sie zu einem vollständigen Song zu mischen.

Digitale Audio-Workstations werden von der verwendet beliebtesten DJs und Musikproduzenten weltweit, hauptsächlich für das Komponieren von Hip-Hop- und EDM-Tracks. Heutzutage gibt es auf dem Markt Dutzende digitale Audio-Workstations, vom Einsteiger- bis zum Profi-Niveau.

Und diese Tools sind sowohl für Windows- als auch für Mac-Betriebssysteme verfügbar. Das bedeutet, dass Sie unabhängig vom Betriebssystem Ihres PCs die Freiheit haben, aus einer Vielzahl von Optionen die richtige DAW auszuwählen.

Teil 2: Arten von DAW

Nachdem Sie nun wissen, was eine DAW in der Musik ist, werfen wir einen Blick darauf, wie DAW-Software zum ersten Mal auf den Markt kam und warum sie schließlich zu einem wichtigen Werkzeug für jeden Musikproduzenten wurde.

In den früheren Jahren gab es keine spezielle Software zum Zusammenstellen des gesamten Tracks. Normalerweise wurden vier verschiedene Arten von Werkzeugen verwendet, um unterschiedliche Vorgänge an einem einzelnen Musiktitel durchzuführen. Zu diesen vier Programmen gehörten:

  • Digitaler Audioprozessor (zum Aufnehmen, Bearbeiten und Mischen von Audiodateien)
  • MIDI-Sequenzer (zum Aufzeichnen, Bearbeiten und Mischen von MIDI-Informationen)
  • Musiknotationseditor (wird verwendet, um verschiedene Noten auf dem digitalen Audioblatt einzufügen)
  • Virtuelles Instrument (wird zum Aufzeichnen von Klängen verschiedener virtueller Instrumente durch Dekodierung der MIDI-Informationen verwendet)

Für jeden Musikkomponisten waren diese vier Werkzeuge für die Zusammenstellung eines einzelnen Titels unerlässlich. Mit der Zeit entschieden sich Technologiegiganten jedoch, diese vier verschiedenen Programme in einer einzigartigen Software zusammenzufassen und sie DAW (Digital Audio Workstation) zu nennen.

Dadurch wurde DAW zu einer Komplettlösung zum Erstellen, Bearbeiten, Mischen und Aufzeichnen verschiedener Audiospuren, ohne vier verschiedene eigenständige Tools verwalten zu müssen. Im Laufe der Jahre haben mehrere Unternehmen ihre DAW-Tools herausgebracht, die über eine umfangreiche Palette an Funktionen verfügen, die Entwicklern dabei helfen, mit minimalem Aufwand eine vollständige Audiospur zu kompilieren.

Teil 3: So wählen Sie eine DAW aus

Da es zu viele Optionen zur Auswahl gibt, kann es bei der Auswahl der richtigen DAW zum Komponieren von Musik höchstwahrscheinlich verwirrend werden. Hier sind also ein paar goldene Regeln, die Sie immer beachten sollten, wenn Sie sich für eine Digital Audio Workstation aus einer derart umfassenden Verfügbarkeit entscheiden.

  • Zunächst einmal muss man sich darüber im Klaren sein, dass am Ende jede DAW dasselbe macht, nämlich Musiktitel produziert. Was diese Tools voneinander unterscheidet, ist ihr Funktionsumfang und der Arbeitsablauf. Während einige dieser Tools über einen unkomplizierten Arbeitsablauf verfügen, erfordern andere eine steile Lernkurve. Also ist es besser Machen Sie sich mit dem Arbeitsablauf vertraut und Funktionen verschiedener DAWs kennen und dann entsprechend die richtige Entscheidung treffen.
  • Für Anfänger ist die Benutzerfreundlichkeit ebenfalls einer der entscheidenden Faktoren bei der Entscheidung, welche DAW-Software sie beim Komponieren von Tracks ohne allzu großen Aufwand unterstützt. Wenn Sie ein Anfänger sind, ist es besser, eine DAW zu wählen, die eine benutzerfreundliche Oberfläche und einen reibungslosen Arbeitsablauf bietet.
  • Wenn Sie sich nicht sicher sind, nutzen Sie besser die kostenlose Demo, um zu entscheiden, ob eine bestimmte DAW für Ihre Anforderungen geeignet ist oder nicht.

Teil 4: Welches ist die beste DAW?

Auch hier hängt die Entscheidung, welche DAW die beste ist, von Ihren Zielen ab. Hier sind jedenfalls die drei besten digitalen Audio-Workstations, die eine benutzerfreundliche Oberfläche und einen problemlosen Workflow bieten.

Kostenlose DAW-Software

Wenn Sie Anfänger sind, ist es besser, eine kostenlose DAW-Software zu wählen und sich mit den Funktionen und dem Arbeitsablauf beim Komponieren von Musik vertraut zu machen. Obwohl diese kostenlosen Tools keine erweiterten Funktionen bieten, sind sie perfekt für Leute, die Musik für ihr Hobby komponieren oder sich zunächst die Grundlagen aneignen möchten. Da kostenlose Software nicht so unübersichtlich ist wie eine fortgeschrittene DAW, wäre es einfacher, verschiedene Funktionen zu implementieren und einen 3-minütigen Track zu kompilieren.

Zu den besten kostenlosen DAW-Programmen gehören:

  • Garageband
  • Cakewalk von BandLab
  • Cubase LE
  • Ableton 9 Lite
  • Pro Tools zuerst

1. Logic Pro X

Logic Pro X ist eine der beliebtesten DAWs von Apple und exklusiv für Mac erhältlich. Wenn Sie ein Mac-Benutzer sind, gibt es nichts, was den Funktionen von Logic Pro X näher kommt.

Mit dieser Software hat sich Apple darauf konzentriert, den Gedanken der Automatisierung voranzutreiben, und deshalb hat der Technologieriese Hunderte von integrierten Plug-Ins hinzugefügt. Sie können diese Plug-Ins zu Ihren Audiospuren hinzufügen und direkt verschiedene Soundeffekte hinzufügen.

Darüber hinaus bietet Logic Pro X dank seines intuitiven Designs einen nahtlosen Workflow, der es dem Benutzer extrem einfach macht, mit verschiedenen Modulen gleichzeitig zu arbeiten.

Logik

2. Avid Pro Tools

Avid Pro Tools ist eine der ersten kommerzialisierten DAWs auf dem Markt. Doch auch nach langer Lebensdauer bleibt das Tool vor allem in der Hip-Hop-Welt eine beliebte Wahl. Von Dr. Dre bis Kanye West verwenden viele berühmte Musikproduzenten Pro Tools, um ihre Beats zu platzieren und herzergreifende Audiotracks zu komponieren.

Wenn Sie in die professionelle Welt einsteigen und Ihren Songs einen professionellen Touch verleihen möchten, gibt es nichts Besseres als Avid Pro Tools.

Wir hoffen, dass der obige Leitfaden Ihnen geholfen hat zu verstehen, was DAW bedeutet. Allerdings ist es wichtig zu verstehen, dass Musikproduktion kein Kinderspiel ist. Es erfordert Hingabe, harte Arbeit und Kreativität, um einen ikonischen Musiktitel zu komponieren. Natürlich erleichtert die Verwendung der besten DAW-Software das Kompilieren des gesamten Tracks. Analysieren Sie also Ihre Anforderungen und wählen Sie entsprechend die am besten geeignete DAW aus.